Die Welt steht Kopf. Von Jetzt auf gleich sind wir in einer kollektiven Auszeit. Diese weltweite, historische Krise und der damit verbundene Reset ist eine Chance für uns alle. Die Natur zeigt uns bereits nach wenigen Tagen ihre Regenerationskraft. Wir sind diese Lebenskraft, denn wir sind die Kinder dieses wunderbaren Planeten Erde. Ihre Lebendigkeit ist überall greifbar. Es geschieht, weil die Erde von den übergestülpten Zwängen befreit wird und sie ihr Potential, ihre Schönheit und Klarheit gerade voll entfaltet. Die Delfine kommen in Triest so nah an die Stadt und den Menschen heran, weil die Schiffe gestoppt wurden. In Venedig sind die Wasserkanäle wieder klar und Tausende Fische werden gerade dort geboren. Ich fühle Dankbarkeit für den unfassbar blauen Himmel, der mich manchmal sogar zu Tränen rührt, weil er nicht mehr von den Kondensstreifen der Flugzeuge zerfurcht ist. Für meine Augen und meine Seele ist das leuchtende Blau ein Portal in die Freiheit. Ich beobachte, wie klar das Wasser in den Bächen und Flüssen vor meiner Haustüre fließt und spüre, die Selbstheilungskräfte machen nirgendwo Halt und diese heilsame Kraft sind wir, sie ist ein untrennbarer Teil unsere Natur. 

 

Das Aufwach-Virus 

Der Fall maroder Systeme von höher, schneller, weiter im Hamsterrad des Getrieben-Seins, ist längst überfällig. Der Ausstieg dieser Zustände wird nicht durch einen Krieg oder einen Atomkraft-Unfall ausgelöst, sondern durch einen harmlosen Erkältungsvirus. Wir sind auf uns selbst zurückgeworfen mit der Frage, was ist wesentlich? Wie will ich wirklich leben, was ist mein Warum in meiner Arbeit, was trägt mich im Hier und Jetzt? Die Ablenkung durch Konsum fällt weg. Wir stehen alle an der Schwelle und die Angst, die durch die Massenmedien geschürt wird unter dem Vorwand: „Wir wollen nur das Beste für die Menschheit“ ist eine wirksame Technik, um Menschen zu schwächen und kontrollieren zu können. Die Angst schwächt nicht nur unser Immunsystem, sondern auch die Fähigkeit klar zu denken. Diese Auszeit ist jedoch ein unfassbares Geschenk. Wir dürfen zu Hause bleiben, uns erholen und wir werden wie die Fische, gerade in eine neue Zeit geboren. 

 

Wir alle sind eine Familie

Viren und Bakterien sind seit Urzeiten auf diesem Planeten zu Hause, lange bevor der Mensch die Bühne des Lebens betrat. Wir Menschen bestehen aus ungefähr 80 Billionen Zellen. Die Anzahl der Bakterien und Viren, die sich jedoch in und auf unserem Körper tummeln, übersteigen bei weitem die Anzahl unserer eigenen Körperzellen und das ist gut so. Wir sind eine Lebensgemeinschaft, eine Familie, ein „Holobiont“, wie der Biologe sagt. (Holos steht für ganz und bios für Leben – „ganzheitliches Leben“.) Alle Lebewesen auf der Erde sind Holobionten, die in einem großartigen Gefüge einander brauchen und unterstützen. Das mikroskopische Gewimmel sorgt dafür, dass wir gesund bleiben. Menschen sind sogar auf Gedeih und Verderb von ihnen abhängig. Der Lactobacillus z.B. regt die Verdauung an. Er ist nur einer von vielen. Es gibt Tausende anderer Bakterien, die im Rachen, in der Lunge, im Darm oder auf der Haut leben. Sie wehren Feinde ab, verdauen Unverdauliches und versorgen uns mit lebenswichtigen Spurenelementen. Es ist eine Frage des Milieus und der Balance, wie unser Immunsystem in der Lage ist, zu kooperieren. Lass uns die Vielfalt und den Reichtum, der wir sind, begrüßen. Geben wir allen Aspekten ein Daseinsrecht, denn sie sind nicht ohne Grund da und haben ihre Bedeutung. Das Spalten in: du bist „gut“ und du bist „böse“ und das Böse muss weg und bekämpft werden, führt uns immer weiter weg und in die Sackgasse der Trennung. 

 

Wie im Großen, so im Kleinen

Wir Menschen sind, im übertragenen Sinne gemeinsam mit allen anderen Lebewesen das „Makroskopische Viren- und Bakterien-Gewimmel“ auf dem Körper namens Erde. Jeder einzelne von uns hat im Gesamtgefüge eine wichtige und wertvolle Aufgabe. Nichts an uns ist verkehrt oder schlecht. Lassen wir die Feindbilder in unserem Innern los und schenken all der Angst und dem Verstoßenen in uns die Liebe, die sie braucht. Wir befinden uns gemeinsam mit der Erde in einem tiefen und sanften Heilungsprozess. 

 

Der Corona-Wahnsinn 

Ich erinnere mich an meine Ausbildung, da verkündete die Dozentin mit einem Zwinkern: „Hier geht keiner ohne eine Diagnose nach Hause!“ Coronaviren sind schon seit ca. 50 Jahren bekannt, er wurde zuvor nur noch nicht (flächendeckend) getestet. Dass Viren mutieren und sich anpassen, ist ebenfalls bekannt. Covid-19 breitet sich schnell aus, doch ist er ein harmloser Geselle, der er zu 99 % nur geringfügige Erkältungssymptome auslöst. Menschen, die positiv getestet werden, sind vielfach gesund. In China starben 3.995 an Corona, in Deutschland sind es kanpp 200 Menschen. Vor zwei Jahren jedoch starben allein in Deutschland 25.100 an der Influenza und niemand hat in den Medien davon berichtet. In Italien, dem Land mit der ältesten Bevölkerung Europas, sterben in dieser Grippe-Saison nachweislich auch nicht mehr Menschen an einem Atemwegsinfekt als in den Jahren zuvor. Bei dem Monitoring „Euro Momo“,  kann jeder die Statistik der Übersterblichkeitswelle in den Wintermonaten einsehen und sie fällt in diesem Jahr sogar milder aus als sonst. Neue Feindbilder werden kreiert. Jeder Mensch der dir begegnet, ist bereits ein Feind, von dem eine tödliche Gefahr ausgeht. Das ist absurd. Wenn nur alte Menschen daran sterben, warum wird dann die gesamte Wirtschaft lahmgelegt? Lassen wir uns nicht blenden und werfen den Scheinwerfer auf die Menschen, die das Licht brauchen; Schwangere, die zu ihrer Geburt keine Begleitperson mitnehmen durften. Alte und kranke Menschen die in Kliniken oder Pflegeheimen im Sterben alleine gelassen werden und auch zu den wehrlosen Kindern überforderter Eltern. Wir produzieren gerade ein kollektives Trauma vor einem „Monster unter dem Bett“. Doch wir haben die Chance zu differenzieren und nicht länger durch die Brille eines verlassenen inneren Kindes zu schauen. Das eine ist, was in der Welt gerade geschieht und das andere, wie wir alle darauf reagieren. Wenn wir uns nicht länger mit der Angst identifizieren, wird der innere Spielraum größer. Die Differenzierung geschieht im Herzen. Wir dürfen uns nahe sein. Unser Herz kann nicht manipuliert werden, es überwindet die Ohnmacht und sieht die Verbundenheit. 

 

Das Nullpunkt-Feld

Wir erleben gerade den sogenannten Nullpunkt, kollektiv und jeder individuell. Wo wir gestern noch dachten, wir haben alles im Griff und unter Kontrolle und es nicht von Bedeutung, wenn in China ein Sack Reis umfällt, merken wir auf einmal, wie global wir doch alle miteinander verbunden sind. Unsere Gewohnheiten, die Arbeit, das soziale und kulturelle Netz, alles steht Kopf, stülpt sich gerade von innen nach außen. Die letzten Jahre und Monate wurde 7D, 6D, 5D und 4D transformiert und nun ist 3D dran. Da geht es um uns irdische Wesen auf dem Planeten Erde. Wie kehren zum Urgrund, dem Urvertrauen zurück und werden wie Phönix aus der Asche aufsteigen. Die Schwingungen der Erde erhöhen sich immens. Als multidimensionale Wesen werden wir in mitfühlender Verbundenheit nicht anders als im Zeichen des Guten und zum Wohle des Ganzen handeln können. In der Bereitschaft, die Angst sterben zu lassen, werden wir uns neu gebären. In diesem Energie-Shift sind wir diese bedingungslose reine Liebe, die frei von Bewertungen und Verurteilungen ist. In diesem Raum manifestieren wir die Zukunft allen Seins. Lassen wir uns nicht ablenken und fühlen den heiligen Raum der Stille in unserem Herzen. Wie ein Schmetterling, werden wir den Kokon verlassen und mit der Erde gemeinsam unsere Flügel in eine neue Freiheit hinein entfalten. Spiritualität ist das, was wir im Alltag erleben können.

 

Wunder – im Zeichen des Guten 

Eine Qualität der neuen Zeit ist, dass wir uns in der Arbeitswelt, in den Familien auf Augenhöhe begegnen. Kreativität für neue Berufe, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen, Erfindungen für freie Energien, sauberes Wasser etc., das ist alles schon lange da und kann jetzt nicht mehr länger zurückgehalten werden. Alles was dem Ganzen dient, erfährt einen Energie-Boost und wird vom Feld unterstützt. Wir dürfen jetzt Ja sagen zur Fülle. Fülle ist in dir und um dich herum. Dass, was du tust ist wertvoll. Die Fülle fließt zu jedem von uns.

„Corona“ ist der Strahlenkranz der Sonne oder die „Kopf-Aura“ eines Menschen. Cor bedeutet auch Herz oder Zentrum. Genieße das Leben, diese kostbare Auszeit, aus der Mitte deines Herzen heraus, damit wir genau das erschaffen, wonach wir uns schon so lange sehnen. Es ist Zeit für Wunder, dass wie ein Licht durch den Nebel bricht und sichtbar wird, was plötzlich alles möglich ist.

Hier ist meine Meditation für dich „Urvertrauen fließt“