Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 GRUNDLEGENDE BESTIMMUNGEN

(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Heilpraktikerin Petra Feldbinder, Luisenstraße 16, 53604 Bad Honnef, Deutschland – nachfolgend Anbieter genannt – und dem Kunden, welche über die Internetseite www.petrafeldbinder.de des Anbieters geschlossen werden. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen.

(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann und die mindestens 18 Jahre alt sein muss. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

(3) Vertragssprache ist deutsch. Der vollständige Vertragstext wird beim Anbieter nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über die Website und www.petrafeldbinder.de und den Anbieter Paypal können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung beim Anbieter werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden nochmals per Email übersandt.

§ 2 VERTRAGSGEGENSTAND

Gegenstand des Vertrages ist die kostenpflichtige Buchung von ganzheitlichen Körpertherapien, das Kaufen von Gutscheinen für ebendiese Therapiestunden oder die Buchung eines Seminars. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Körpertherapien und Seminare finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters.

§ 3 ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGES

(1) Die Präsentation der Therapieangebote in unserem auf der Website stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Therapiestunden oder Seminarstunden zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Behandlung oder des gewünschten Seminars gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(2) Für die Buchung von Therapiestunden oder dem Kauf von Gutscheinen: Der Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) über Paypal abgeben.  Über die entsprechende Schaltfläche „JETZT BUCHEN“ wird er auf die Log-In Seite von PayPal weitergeleitet. Nach erfolgreicher Anmeldung werden dem Kunden seine bei PayPal hinterlegten Adress- und Kontodaten angezeigt. Über die Schaltfläche „JETZT ZAHLEN“  gibt der Kunde ein verbindliches Angebot beim Anbieter ab. Der Kunde erhält zunächst eine automatische Email über den Eingang seiner Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.

(3) Für die Buchung von Seminaren:
Durch Eingabe der seiner Daten und die Schaltfläche „VERBINDLICH BUCHEN“ meldet sich der Kunde verbindlich für den Kurs an. Damit Verpflichtet der Kunde sich, die Seminargebühr per Überweisung an Frau Petrafeldbinder, Stadtsparkasse Bad Honnef, IBAN: 
DE 28 3805 1290 0000 1138 60, zu zahlen.
Der Kunde erhält eine Bestätigungsmail, die zum Vertragsschluss führt.

(4) Kaufverträge  kommen durch Bestellung des Kunden zustande, sofern Petra Feldbinder nicht unverzüglich widerspricht.

(5) Anfragen des Kunden zum Kauf von Ware außerhalb des Bestellsystems, die z.B. telefonisch oder per Email an den Anbieter übermittelt werden, sind für den Kunden unverbindlich. Der Anbieter unterbreitet dem Kunden hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per Email), welches der Kunde innerhalb von 5 Tagen annehmen kann.

(6) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per Email zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte Emailadresse zutreffend ist, der Empfang der Emails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 4 PREISE, VERSANDKOSTEN, ZAHLUNG, FÄLLIGKEIT

(1) Für die Lieferung gilt der angebotene Preis zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Die Versandkosten kommen hinzu.

(3) Die Zahlung per Überweisung oder PayPal stehen dem Verbraucher zur Verfügung.

(4) Wurde die Zahlung per Überweisung gewählt, so verpflichtet sich der Verbraucher, den Kaufpreis vor Vertragsschluss zu zahlen.

(5) Eine Bezahlung gilt als erfolgt, wenn Petra Feldbinder über den Betrag verfügen kann.

§ 5 LIEFERUNG

(1) Die vereinbarte Lieferfrist beginnt mit der erfolgten Bezahlung. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Lieferverzögerungen, die durch gesetzliche oder behördliche Anordnungen (bspw. Import- und Exportbeschränkungen) verursacht werden, verlängern die Lieferfrist entsprechend der Dauer solcher Hindernisse.

§ 6 ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT, EIGENTUMSVORBEHALT

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

(2) Die Behandlung oder Semniarteilnahme kann bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises nicht eingefordert werden.

§ 7 GEWÄHRLEISTUNG

(1) Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

§ 8 HAFTUNG

(1) Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist die Haftung des Anbieters bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Anbieter nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(2) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

(3) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

§ 9 RECHTSWAHL, ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

(3) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

§ 10 TEILUNWIRKSAMKEIT UND ANWENDBARES RECHT

(1) Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Liefervertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam. Es gilt uneingeschränkt deutsches Recht.

STAND DER AGB: MÄRZ 2018