Manchmal werde ich gefragt, wie die Massage für mich als Behandlerin ist, wie es mir geht, ob ich hinterher ausgelaugt und fertig bin und was mit mir in Resonanz geht.  Gute und wertvolle Frage! Woher rührt sie?

Aus der Sicht des Empfangenden ist es selten und kostbar, in einen Raum eintauchen zu können, indem du mit allem was du bist, da sein darfst. Du kannst dich fallen lassen, musst nichts tun oder leisten, du darfst empfangen, genießen, entspannen, regenerieren und auftanken. Je mehr du dich in dich selbst hinein entspannen kannst, umso stärker empfängt dein System das Signal von Heilung und Wandlung. Dein Körper wartet die ganze Zeit auf den Moment, wo das verkopfte Denken des Alltags endlich mal in den Hintergrund treten darf und sich deine ureigene innere Weisheit in dich hinein entfalten darf. Die einfühlsame Berührung ist eine Brücke, die über das Fühlen deines Körpers, zu deiner inneren Quelle führt. Die Tür geht auf, wenn wir präsent und komplett raus sind aus irgendwelchen To-do-Listen, Überlegungen und Erwartungshaltungen. Die Tür des Vertrauens in uns selbst und in das Leben geht auf, wenn wir Empfangen und das Wollen zurücktritt. Das Empfangen fällt jedoch vielen Menschen schwer, denn wir haben gelernt, Ergebnisse zu produzieren, zu leisten und zu funktionieren. In der Körperarbeit bekommen wir die Möglichkeit, mit unserer ursprünglichen kindlichen Freude wieder in Berührung zu kommen, mit der unendlichen Liebe, die uns trägt. Wir begreifen, wir sind vollständig und gehen selbst über die Brücke, in der wir die Fülle sind.

 

Alles ist in dir

Wir können nicht berühren, ohne selbst berührt zu sein. Der Raum von Weite öffnet sich, wenn dich die Stille berühren darf. Ich gebe, was ich selber längst schon bin. Alles ist da, in der Quantensuppe, dem Informationsfeld des Universums. Ich stelle sie mir wie eine Cloud vor. Dort werden zeitgleich auf allen Ebenen die Informationen, die reinkommen, aktualisiert. Es gibt mehrere Zukunfts- und Vergangenheitsversionen von uns, auch von Gesundheit oder Krankheit, Glück und Erfüllung. Alles ist möglich. Die Frage, die du dir stellen kannst ist, mit welcher Version von dir verbindest und beschäftigst du dich? Was uns beschäftigt, wird vom Universum verstärkt. Wir sind in jedem Moment, kraftvolle Entscheider, bewusst und auch unbewusst.

 

Wenn der Himmel aufgeht…

Wenn es dir schlecht geht, du vielleicht schon lange ein chronisches Leiden hast, verzweifelt oder überfordert bist und du nicht weißt, wie du jemals wieder aus dieser Situation herauskommen sollst, vertraue und sei dir gewiss, dass jede noch so düstere Wolke vorüber ziehen wird. Nach jedem heftigen Sturm, reißt der Himmel wieder auf und die Sonne leuchtet im weiten Blau. Am Ende kommt das Licht zurück und erhellt die Dunkelheit. Im Auge des Sturms sind wir stärker geworden und gereift – mehr als jemals zuvor. Nichts bleibt wie es ist und nichts war umsonst.

 

Befreiung

Wir stecken manchmal in dem Automatismus, vergangene Verletzungen aus unserer Kindheit (oder einem späteren Zeitpunkt), lebenslang in uns aktiv zu halten. In unserem Bewusstsein werden die alten Geschichten und Traumen immer und immer wieder reproduziert, vielleicht mit dem Gedanken, ich muss mein inneres Kind schützen. Doch es benötigt nicht deinen Schutz, sondern Befreiung. Es bleibt in der Verletzung gefangen, wenn du es den Situationen aus deiner Vergangenheit immer wieder aussetzt und erneut in dir nährst und aufleben lässt. Befreie es, von der Last und der Bürde des Leidens. Lass es deine Aufgabe sein, das Kind, das du damals warst, aus seinem Gefängnis, in seine Freiheit zu entlassen. Wir denken, das Kind, das wir früher waren, ist ein Opfer, das ins Leben hinein geschleudert und vom Schicksal wie in einer Waschmaschine durchgewirbelt wird. Doch wir kommen als reife, vollständige Seele auf die Erde, die weiß, was sie hier erwartet und auf was sie sich einlässt. Niemand beginnt bei Null und deine Seele will sich weiter entwickeln. Die ersten zehn Lebensjahre sind Spiegeljahre, in denen ploppen die Themen hoch, mit denen wir uns beschäftigen wollen. Rückwirkend, können wir unser Leben wie in einem Film, auf einer Leinwand anschauen und sehen, warum wir hier auf die Erde gekommen sind. Die Prägungen und Verletzungen die stattgefunden haben, sind repräsentativ für die Lernprozesse unserer Seele. Doch was machen wir? Wir schauen uns den Film nicht aus der Adlerperspektive an, sondern springen in den Film rein und bleiben darin hängen und wollen die Vergangenheit auf dieser Ebene verstehen. Ich glaube, auf dieser Ebene können wir es nicht verstehen. Nicht wir heilen das innere Kind, sondern das innere Kind heilt uns. Das innere Kind will dich als Informationsfeld, das in der Quantensuppe existiert, lehren, was, integriert und aufgelöst werden will.

 

Rückbindung an deine Ressourcen

Verbinde dich mit der Zeit vor dem Ereignis, vor dem Trauma und dem Zustand, bevor du krank geworden bist und Lebenshärten erfahren hast – verbinde dich mit dem Raum in dir, wo du unangetastet, vollständig und frei bist und immer sein wirst. Es heißt, dass wir in der Gegenwart und im Jetzt leben sollen. Ich widerspreche dem nicht, wenn es uns gut geht. Doch, wie kann ich den jetzigen Moment als Anker nutzen, wenn ich gerade durch die Hölle gehe? Wenn du im gegenwärtigen Moment leidest – körperlich und /oder seelisch-emotional – dann hilft dir das Konzept von „the present moment“ nicht. Kehre in die Zeit zurück und erinnere dich daran, wo du unbeschwert und frei, gesund und beweglich warst. Die Vergangenheit ist eine wichtige Ressource, die wir an dieser Stelle bewusst in unsere Gegenwart holen können. Lass die Bilder aus dieser kraftvollen Zeit in dir lebendig werden, in der du flexibel, schmerzfrei und mutig das Leben umarmt hast und lass dich von diesem Feld der inneren Freiheit nähren. Wenn du Momente in deinem Leben, wo es dir richtig gut ging, nicht finden kannst, gehe noch weiter zurück, bis zur Quelle der Liebe, aus der wir alle stammen.

 

Lerne deinem Körper bedingungslos zu vertrauen

Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich die Lösung im Außen suche und dabei den Kontakt und die Verbindung zu mir selbst verliere, gerate ich tiefer in die Problematik und in einen Negativstrudel hinein. In dem Moment, wo ich die Verantwortung zu mir nehme, in Vorleistung gehe und meinem Körper tatsächlich bedingungslos vertraue, geschieht Heilung und zwar unmittelbar. Wie ein Wunder, spüre ich in der Sekunde bereits Verbesserung. Wenn ich diese Empfindung, das erste Anzeichen von Verbesserung, erwische und fühle, ergreife ich es, und ich weiß in dem Moment, alles wird gut. Ich halte diesen wertvollen und leisen Moment in meinem Gewahrsein, und sei er noch so klein. Gesundheit ist immer in dir und ein Teil von dir. Selbst wenn du Depressionen, Angst oder Schmerzen empfindest, tagein, tagaus müde und kraftlos bist, es bedeutet nicht, dass es nicht viele gesunde Teile in dir gibt. Die Organe, dein Körper, sie lassen dich nicht im Stich. Dein Körper ist dein bester Freund, er steht dir immer zur Seite, hilft dir zu regenerieren, er hilft dir, deinen Weg zurück zu finden. Er wartet darauf, dass du das erkennen und tief im Innern fühlen kannst. Es bedeutet nicht, dass deine Seele nicht gesund ist, wenn du durch das Undenkbare gehen musst.

 

Heilreise in deine Zukunft

Es geht um die Vergangenheit und um die Zukunft. Blicke auch nach vorn, in die Zukunft, in die Zeit nach dem Sturm, in die wärmende Sonne und in den blauen Himmel hinein. Denn nichts wird so bleiben, wie es ist. Alles ist in Bewegung. Du darfst wissen, dass es besser werden wird, und du dich wieder großartig fühlen wirst. Du stärkst dich aus deinem Garten der Vergangenheit, der dir heute die Früchte bereit hält und dir Blumen schenkt, die du in der Vergangenheit gesät hast. Nähre dich aus deiner Vergangenheit und heile durch sie. Tue alles, was dir jetzt in der Gegenwart gut tut. Nutze sie für deine Stärke. Wo siehst du dich, wer willst du in der Zukunft sein? Erwecke deinen Traum und lass ihn schon heute in dir Wirklichkeit werden.

In diese innere Reise der Erkenntnis kannst du eintauchen, wenn du bei mir bist. Ganzheitliche Körperarbeit ist mehr als das isolierte Verständnis von Muskeln und Sehnen. Wir sind so viel mehr. Meine Dankbarkeit fließt auch in die Seminare, die ich in Ayurvedischer Resonanzmassage, Fußreflexzonenmassage und Babymassage gebe.

Fühl dich eingeladen mitzuteilen, auf welche Weise du Heilung erfahren hast, was dir geholfen hat und was dich nährt.
Lass uns gemeinsam liebevoll das Leben als das größte Geschenk begreifen.