Dein Körperbewusstsein will jetzt von dir wach geküsst werden, denn dein Körper ist alles was du hast.

WENN DU MEINEN BLOGARTIKEL VON MIR VORGELESEN BEKOMMEN MÖCHTEST, DANN KLICKE HIER

Dein Körper ist ein wundervolles Werkzeug mit dem du gemeinsam hier auf der Erde alles erschaffen und zum Ausdruck bringen kannst, was aus deinem Herzen und durch dich erblühen will. Wenn du liebevoll mit deinem Körper zusammen gehst, kann deine Persönlichkeit wachsen. Wenn wir uns nur mit Techniken und Tools beschäftigen, wie wir unser Bewusstsein erweitern können und unseren Körper dabei wie einen blinden Fleck außer acht lassen, kommen wir keinen Schritt weiter. Unser Körper schenkt uns immerzu kostbare Signale und sie sprechen eine deutliche Sprache, besonders dann, wenn sie sich bereits durch chronische Beschwerden, Schmerz und Krankheit zeigen.

 

Die Menschen kommen zu mir und fragen, wie sie ihre Selbstheilungskräfte aktivieren können. Wenn es um die Verantwortung von Gesundheit geht, überlassen wir die Thematik gerne der Schulmedizin. Wir sind immer wieder versucht, im Außen Lösungen zu suchen. Viele Menschen denken, wenn sie Medikamente nehmen, bringen sie ihren Körper damit wieder ins Lot – doch häufig passiert genau das Gegenteil. Indem wir die Symptome unterdrücken, betäuben und lähmen wir die Selbstheilungskraft unseres Körpers. Medikamente wirken auf einer ganz bestimmten Ebene und die Dosierungen sind häufig nicht an die individuellen Bedingungen angepasst. Jeder Körper reagiert anders. Es kommt zu Nebenwirkungen und Symptom-Verschiebungen und der Teufelskreis beginnt, wenn gegen die Nebenwirkungen der Medikamente wiederum Medikamente eingenommen werden müssen… Auf verschiedene Schmerz-Phänomene und Symptome hat die Schulmedizin keine Antworten mehr parat und sie ist am Ende mit ihrem Latein. Sie zeigt uns nicht, wie wir uns zum Positiven hin verändern können. Ich bin der Überzeugung, die Zukunft der Erde besteht darin, dass spirituelle und ganzheitliche Technologien und die Schulmedizin Hand in Hand zusammen arbeiten werden und dass der spirituell erwachende Mensch von heute bereit ist, seine Gesundheit in seine eigenen Hände zu nehmen.

 

Der genetische Heilungs-Code

Ich möchte dir an dieser Stelle ein paar Inspirationen geben, was du für dich ändern kannst und stelle dir gleichzeitig die Frage: Bist du bereit, tiefer in dich hinein zuhorchen und die Antworten zu finden, die dir unaufhaltsam auf die Signale deines Körpers gesendet werden? Wenn nicht, empfehle ich dir, an dieser Stelle nicht weiter zu lesen… Es geht um Selbstermächtigung. Sei dir bewusst, dass in deiner DNA, in deinem genetischen Code eine ganze Heilungs-Bibliothek schlummert. Stell sie dir als eine riesengroße Datenbank vor. In unserem genetischen Code ist alles enthalten: alle Ressourcen, alle Informationen, alle Energien, die wir benötigen, um ein gesundes, vitales Leben zu führen. Jeder Mensch hat alles in sich, um seine Selbstheilungskraft zu aktivieren.

 

Wieso fällt es aber so vielen Menschen schwer, ihre Selbstheilungskraft zu nutzen?

 

Neues Denken

Ein wichtiger Grund könnte sein, dass wir uns alle in einer sog. gesellschaftlichen bzw. sozialen Hypnose befinden. Wir werden darauf programmiert, sogar konditioniert, dass Krankheit und Altern etwas ganz Normales ist und wir diesem Phänomen nicht ausweichen können. Du kennst bestimmt die Aussagen von älteren Menschen: „Ich bin alt und es ist normal, dass die Gelenke weh tun und die Knie und die Hüften nicht mehr so mitmachen.“ Kann es sein, dass sie genau aus dieser inneren Überzeugung heraus ihre Realität formen, im Alter krank und gebrechlich zu sein? Alle Informationen, alle Gefühle, alle Gedanken, die in deinem System unterwegs sind, beeinflussen deinen körperlichen Zustand. Dein physischer Körper ist denkender Geist und Bewusstsein. Wenn du davon ausgehst, dass Krankheit eine Normalität ist, dann erhalten deine Zellen diese Information. Das Bewusstsein deiner Zellen ist untrennbar mit deinem gesamten Körper-Geist-System verbunden. Alles schwingt sich auf der gleichen Ebene ein. Wenn du davon ausgehst, dass mit 50 Jahren dein Körper beginnt zu verfallen, dann wird das so sein. Deine Überzeugung formt deine Realität und zeigt auch, wie stark die gesellschaftliche Hypnose wirkt. Wir finden im Alltag dafür unzählig viele Beweise. Du brauchst nur mal auf die Straße gehen. Da siehst du alte Menschen, die gebückt gehen und sich nicht mehr schnell, anmutig und geschmeidig bewegen können. Jedes Mal, wenn wir diese gebrechlichen Menschen sehen, programmieren wir uns darauf, dass uns das Gleiche erwartet. Jetzt fragst du dich zu Recht, wie kann ich diese Konditionierung entkräften?
Gibt es Menschen in deinem Umfeld, die alt sind und gleichzeitig aktiv und fit sind und das Leben genießen? Von diesen Menschen kannst du dich inspirieren lassen. Meine Yoga-Lehrerin wird 83 Jahre jung. Sie unterrichtet auch heute noch mit großer Freude und Hingabe und hat eine unglaubliche Strahlkraft und Präsenz. Sie ist mein Vorbild. Dieses Bild hat sich in den letzten 20 Jahren tief in mir eingeprägt. Das ist meine Realität. Alle Menschen, die ich kenne und im Alter fit sind, haben ihre Lebenskrisen wirkungsvoll „verkompostiert“, ihre Krisen in Geschenke verwandelt und leben Dankbarkeit. Sie tragen eine positive Lebenseinstellung in sich und ergreifen immer wieder Möglichkeiten, um Neues zu lernen.

 

Finde Vorbilder und Idole die dir vorleben, dass es möglich ist, im Alter gesund und vital zu sein und werde selbst zu deinem eigenen besten Vorbild.

 

Weshalb unsere Selbstheilungskräfte auch nicht immer voll zur Entfaltung kommen ist das wir gegen unsere natürlichen Gesetzmäßigkeiten verstoßen. Jeder Mensch braucht gewisse Grundvoraussetzungen, um mit seinem Körper als unaufhaltsames Team Hand in Hand und energiegeladen durchs Leben zu gehen.

 

Selbstheilung durch bewusste Bewegungs-Impulse

Bewegung ist das Natürlichste, was es gibt. Alles was sich nicht bewegt, stirbt. Du musst nur mal nach draußen in die Natur gehen. Das, was sich bewegt, ist lebendig. Schenke deinem Körper die Bewegung, die er braucht. Ohne Bewegung sendest du deinem Körper das Signal, er wird nicht mehr gebraucht und dein System beginnt zu sterben. Das ist ein ganz natürlicher Prozess. Fordere jeden Tag deinen Körper heraus. Gib ihm etwas, woran er wachsen kann. Zeige ihm, dass du daran interessiert bist, zusammen mit ihm, gemeinsam ein langes, gesundes und erfülltes Leben zu führen. In Bewegung fühlst du dich. Finde heraus, welche Bewegungen dir gut tun und dir vor allem Freude schenken. Ich liebe es, meinen Körper auf liebevolle und achtsame Weise zu bewegen und ihn auch mal zu fordern. Ich benutze Bewegung ganz gezielt, um meine Gedanken, Emotionen und meine Energie in Balance zu bringen. Tägliche Bewegung verleiht mir ein Gefühl von Freiheit und ich genieße es, mich in der Verbindung von Atem und Bewegung zu erfahren. Das ist, was unser Nervensystem entlastet und beruhigt. Bewegung gekoppelt mit bewusster Aufmerksamkeit, schafft eine Resilienz (Widerstandskraft) und bringt deine energetische Immunität auf ein ganz neues Level. Sei du es dir wert, auf diese Weise Lebensqualität zu generieren.

 

Frische Luft und heilsames Atmen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die volle Atmung und frische Luft. Wir haben es komplett verlernt tief und richtig zu atmen. Dabei wissen wir, dass die Atmung u.a. in einem engen Zusammenhang steht mit unserer biochemischen und hormonellen Gesundheit. Jedes Mal, wenn du tief atmest, schenkst du deinem Körper die Fähigkeit, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Besonders in der kalten Jahreszeit sitzen wir viel zu häufig in stickigen Büros. Bitte schenke deinem Körper jeden Tag mindestens eine halbe Stunde frische Luft. Es gibt wunderbare Atemtechniken, um vermehrt Sauerstoff in den Körper zu holen, um das innere (Lebens-) Feuer zu entfachen.

 

Wasser – die Grundlage allen Lebens

Ohne Wasser ist kein Leben möglich. Wir bestehen zu 70% aus Wasser. Der Körper braucht Flüssigkeit. Dein Stoffwechsel, dein gesamter Metabolismus braucht Wasser. Ich spreche von natürlichem, stillem Wasser. Es gibt die unterschiedlichsten Regeln, wie viel Wasser man am Tag trinken sollte. Ich empfehle dir, gehe nach deinem Gefühl. Es kann allerdings sein, dass wenn du über Jahre zu wenig getrunken hast, du gar nicht mehr spürst, dass du durstig bist. Wenn das bei dir der Fall ist, beginne ungefähr 3 Liter am Tag zu trinken und du wirst an manchen Tagen spüren, wann du mehr und wann du weniger Flüssigkeit brauchst. Aktiviere wieder deinen natürlichen Durst.

 

Ich komme darauf zurück, welchen Einfluss unsere Gedankenwelt auf unser Leben hat.

 

Was hat unsere Schöpferkraft mit Placebo zu tun?

Placebo stammt aus dem lateinischen und bedeutet: „Ich werde gefallen“. Placebo ist ein Schein-Arzneimittel, ein Medikament das leer ist – ohne Wirkstoffe. In den vergangenen Jahrzehnten hat man viel damit experimentiert und geforscht. Schmerzpatienten hat man Medikamente verabreicht und ihnen gesagt, dies sei das beste, wirkungsvollste und effektivste Schmerzmittel auf dem Markt. Die Person hat das leere Medikament eingenommen und Abrakadabra, die Schmerzen waren weg. Dieses Phänomen macht deutlich, dass unser Glaube und unsere innere Überzeugung in der Lage ist, den Körper zu veranlassen, biochemische Cocktails auszuschütten, die den gleichen Effekt haben, wie ein echtes Medikament. Der Placebo-Effekt ist ein spannendes Thema, denn es zeigt uns den Mechanismus hinter der Manifestation. Wenn wir etwas als unsere Realität annehmen, dann hat das eine Auswirkung auf unsere Zellen, auf die Biochemie des Körpers und auf sämtliche Prozesse, die in unserem Körper stattfinden. Die innere Überzeugung, dass dieses eine Medikament in der Lage ist, meine Krankheit zu heilen, beweist, dass unsere Gedankenkraft über Materie (unseren Körper), herrschen kann. Unsere mentale Kraft dürfen wir täglich stärken. Wir können neue Programmierungen und Glaubenssätze kreieren, wie z.B., dass Alter und Gesundheit untrennbar miteinander verbunden sind. In einem täglichen Ritual empfehle ich dir, dass du dir bewusst machst, dass alles in dir steckt, um erfüllt und gesund zu sein. Unser Körper ist ein Wunderwerk. In dir pocht und bebt das pralle Leben, die Informationen der gesamten Evolution und Menschheitsgeschichte. So viele Menschen haben bereits Herausforderungen gemeistert. All das steckt in dir drin. Manchmal müssen wir uns aus der Gleichung herausnehmen, den Körper einfach sein Ding machen lassen und unserer ureigenen Körperweisheit vertrauen.

 

Wir entlarven, was die Selbstheilung sabotiert

Das Gegenteil vom Placebo ist der Nocebo-Effekt. Nocebo steht latainisch für: „Ich werde schaden“. Sie wird auch als die dunkle Seite der Einbildungskraft bezeichnet. Ängstliche Menschen brauchen nur einem Blick in den Beipackzettel werfen und befürchten, dass sie die aufgeführten Nebenwirkungen garantiert bekommen werden. Wie weit der Nocebo-Effekt reichen kann, verdeutlicht diese Geschichte: Die Freundin verlässt ihren 26 Jahre alten Freund, der an einer schweren Depressionen leidet. Der US-Amerikaner beschließt in seiner Verzweiflung sich, das Leben zu nehmen und schluckt 29 Kapseln, die er tags zuvor bekommen hat, da er an einer Studie für Antidepressiva teilnimmt. Er beginnt zu zittern, atmet schwer, der Blutdruck fällt rapide ab. Er bereut die Überdosis genommen zu haben und lässt sich von einem Nachbarn in die Notaufnahme fahren. „Helfen Sie mir, ich habe alle Pillen genommen!“ und kollabiert. Die Ärzte finden heraus, dass der Selbstmordkandidat zu jener Gruppe von Studienteilnehmern gehört, die ein Placebo bekommen haben, also ein Scheinmedikament ohne Wirkstoffe. Als der Patient davon erfährt, verschwinden seine Symptome innerhalb einer Viertelstunde.

Ein weiteres Beispiel für den schädlichen Nocebo-Effekt ist das Wort „Krebs“. Was verbinden Menschen unweigerlich mit Krebs? Den Tod. Der Arzt postuliert, dass 20% dieser Krebs-Erkrankung überleben und 80% sterben werden. Der Patient befürchtet, dass er zu der Gruppe gehören wird, die sterben wird. Doch könnte er genauso gut auch zu der Gruppe gehören, die wieder vollkommen gesund wird. Die Vermeidung des Effekts, hängt maßgeblich von der Qualität der Kommunikation ab, die zwischen Arzt und Patient stattfindet. Und die Ärzte stecken in einem ethischen Dilemma.

 

Das Thema der Selbstheilung ist so vielschichtig und will uns sensibilisieren und wachrütteln, an welchen Stellen wir die Schöpferkraft für unsere Leben bewusst in unsere Hände nehmen.

 

Macht Stress krank?

Wer glaubt, dass Stress krank macht, bekommt noch mehr Stress (Nocebo). Ich behaupte, dass Stress nicht damit zusammenhängt, was um uns herum passiert, sondern wie wir die Geschehnisse und Situationen interpretieren. Wenn wir die Situation als ärgerlich und stressvoll erleben, löst das Stress in uns aus. Die Unterschiedlichkeit veranschaulicht ein schönes Bild: Ein guter Surfer liebt hohe Wellen. Für ihn sind diese hohen Wellen Adrenalin pur und echte Lebensfreude und der Surfer reitet auf diesen Wellen. Für mich, der nicht surfen kann, sind diese Wellen bedrohlich. Die Realität ist für jeden von uns etwas anderes und wir sehen die jeweiligen Anforderungen durch eine ganz persönliche Brille. Es kann sein, das bestimmte Dinge, die in deinem Leben passieren, für mich eine coole Herausforderung sind, für dich aber purer Stress bedeuten. Schau auf dein Leben, sei kritisch mit dir selbst und frage dich: ist diese Situation es wirklich wert, das ich sie als stressig bewerte und dadurch meine Gesundheit beeinträchtige? Oder kann ich es schaffen, meine Sicht, meine Perspektive auf Dinge zu ändern, um so meinen Stresslevel zu senken? Mach dir bewusst, dass das Leben und die Welt um dich herum ein großes Spielfeld der Interpretationen ist. Du bist unablässig dabei, dein Leben zu interpretieren, Placebo oder Nocebo, angenehm oder nicht angenehm? Was muss geschehen, damit du etwas als angenehm bzw. als stressvoll einstufst? Vielleicht magst du eine Auflistung machen, damit es noch greifbarer und sichtbarer für dich wird.

 

Mit diesen Fragen öffnest du ein Portal und du beginnst eine neue Realität für dich zu sehen, die für dich vorher unsichtbar oder sogar unmöglich war. Egal was du manifestierst, ohne deine Gesundheit und Vitalität, ist all das nichts wert. Gesundheit, Vitalität und Bewusstheit ist das, was am Ende ein erfülltes Leben auszeichnen wird.