Wenn wir auf die Welt kommen gibt es zwei wundervolle Dinge, die wir geschenkt bekommen – unseren Körper und unserer Lebenszeit.

Fühlst du Wertschätzung und Liebe für dich und deinen Körper?
Fühlst du dich verbunden mit dir, der Erde und dem Leben?  

Wenn du meinen Blogartikel gerne von mir vorgelesen bekommen möchtest, klicke hier

Ich weiß von mir allzu gut, wie wenig bewusst ich mein Leben gelebt habe und wie weit ich davon entfernt war, mich in meinem Inneren Zuhause zu fühlen. Es ist ein langsames Hineinwachsen, als würden wir etwas wichtiges Nachholen, was wir zu unserer Geburt versäumt haben. Es ist der Moment, wo die Seele mit dem Körper zu einer Einheit verschmilzt und vollständig in unserem physischen Körper ankommt und sich mit dem Erdendasein verbindet. Es ist die Alchemie, die sich auch am Ende unseres Lebens vollzieht, wenn die Seele den Körper wieder verlässt. Für diese Transformation, die sich in rhythmischen Energie-Wellen vollzieht, (ähnlich wie die der Wehen), braucht es einen geschützten Raum ohne störende Eingriffe von außen. Die Natur, das Leben selbst ist so weise und die Verwandlung geschieht von ganz alleine und so wie aus der Raupe der Schmetterling erwacht, verwandeln wir uns aus reinem Licht in eine physische Form, in einen leibhaftigen und wertvollen Menschen.

Nur bei wenigen Menschen durfte der Prozess, dass sich die Seele harmonisch mit dem Körper verbindet, vollständig und in Ruhe vollziehen, da viel zu häufig interveniert und in den natürlichen Prozess eingegriffen wird. Ist die Schwangerschaft und die Geburts-Atmosphäre von Angst und Stress dominiert, fehlt der Seele die Möglichkeit und die willkommene Einladung im Körper ihren vollen Platz einzunehmen.

So kommt es, dass wir uns manches Mal heimatlos fühlen. Auf der Suche nach der Einheit, haben wir das Gefühl uns fehlt etwas Wesentliches. Wir versuchen diese innere „Leere“ zu füllen und finden im Außen meist nur eine fahle Ersatzbefriedigung.

Kennst du dieses Gefühl?
Wann fühlst du, dass du nicht mit dir verbunden bist?

 

Zeichen, dass die Seele auf dich wartet und dich leise ruft

du fühlst innere Unruhe, Druck oder Rastlosigkeit
du hast den Drang, ständig auf Achse sein zu müssen
und du gönnst dir wenig ausgleichende Ruhepausen
du fühlst Hektik, Stress
Angst oder Panik
Überforderung
und reagierst leicht ungehalten
negative Gedankenspiralen machen sich breit
du kannst nachts nicht schlafen
dein Körper steht unter einer Art Daueranspannung
dich wirft schnell etwas aus der Bahn und der Boden rutscht dir unter den Füßen weg
du bist außer dir vor Sorge, Angst oder Wut…
die Angst vor Kontrollverlust sitzt dir im Nacken
du suchst inneren Halt
Verlassenheitängste steigen in dir hoch
du fühlst dich einsam und allein
Existenzängste sind dir vertraut
du bist mit deinen Körpersignalen nicht verbunden und
du isst mehr, als dir gut tut
du arbeitest mehr, als dir gut tut
du sitzt länger vor dem Rechner, Fernseher oder Handy, als dir gut tut
du kaufst mehr ein, als du wirklich brauchst
du richtest deine Aufmerksamkeit darauf was andere sagen oder tun
du kümmerst dich lieber um die Belange und Sorgen anderer
und hast das dringende Bedürfnis gebraucht bzw. unverzichtbar zu sein
du bist Meister der Selbstkritik, Selbstzweifel und Selbstverurteilung
du fühlst dich wertlos, vielleicht sogar schmutzig
du fühlst dich innerlich getrieben
der Perfektionismus hat dich im Griff
du liebst und wertschätzt deinen Körper nicht so wie er ist
du fühlst dich leer und innerlich ausgebrannt

All diese unguten Gefühle haben einen Sinn. Sie kommen in Wellen und mit ihnen stößt du an deine inneren Grenzen. Schicht um Schicht sind es die Geburtswehen in deine Freiheit. So wie die Raupe, die nicht einmal mit ihren Raupengedanken zu erahnen vermag und mit ihren Raupenfühlern erfühlen kann, wer sie sein wird, setzt sie einen Stoff frei, der ihren alten Körper ablöst, zersetzt. Es ist ein Prozess aus dem alten Bewusstsein in ein neues, verbundenes und befreites Dasein.

Was dich unterstützt

Höre auf deine innere Stimme

Deine innere Stimme ist dein Navigationssystem das dich sicher führt.
Du bist nicht allein! Du brauchst im Leben nicht alles aus eigener Kraft stemmen und bewegen. Die Stimme deiner Seele, zu Beginn noch leise, ist beständig an deiner Seite. Sie möchte dich auf deinem Weg führen und begleiten.
Wenn mich eine Frage bewegt, dann setzte ich mich hin, um nach innen zu lauschen und ich bemerke, es gibt unterschiedliche Stimmen in mir mit unterschiedlichen Qualitäten. Ich schreibe mir die Frage auf und bringe als erstes alle Antworten (unzensiert) zu Papier, was mein Kopf dazu sagt. Als nächstes stelle ich die gleiche Frage meinem Herzen und schreibe auf, was mein Herz dazu sagt. Danach frage ich meinen Bauch und dann meine Seele (manchmal frage ich noch, was Jesus oder Gott dazu sagt). Ich lasse die Antworten in mir aufsteigen (denken ist nicht fühlen!) und bin hinterher erstaunt, welche Klarheit zum Vorschein kommt. Meine Kopfstimme ist zumeist der Kritiker, der Zweifler und in den wenigsten Fällen mein Unterstützer. Mir wird dann auch klar, das sind gar nicht meine Stimmen im Kopf, die ich höre, sondern alte Glaubenssätze die sich in meiner Erziehung, aus dem Umfeld und den Medien eingeprägt haben und mich ausbremsen. Die Stimme meines Herzens und meiner Seele hat einen völlig anderen Klang. Sie zu hören ist hingegen ein wahrer Labsal, wohlwollend, hinweisend, in jeder Hinsicht unterstützend und sie fördert unbedingt liebevoll meine Entwicklung und Entfaltung. Der Ausstieg aus der gewohnten Gedankenroutine hilft, meinem Kern und meiner Seele näher zu kommen. Bei dieser Übung schaue ich meinem wahren Selbst unmittelbar in die Augen und die Präsenz meiner Seele kommt mehr denn je zum Ausdruck. Es ist wie eine Wiedervereienigung. Über den Kontakt mit der inneren Stimme wird klar, die Lösung sie ist bereits in dir. Sie ist die ganzheitliche Weisheit für das Beste in dir.

Wenn du negative oder vernichtende Gedanken über dich selbst hast, kannst du dir gewiss sein, es entspricht nicht der Wahrheit und nicht dem wahren Kern in dir (auch wenn die Kirche dir einreden wollte, dass du ein armer Sünder bist).

 

Die sieben Weltwunder

Unser Körper ist mit den „sieben Weltwundern“ den Sinnen unserer Wahrnehmungsfähigkeit perfekt ausgestattet: Sehen, Riechen, Schmecken, Tasten, Fühlen, Hören und der sog. siebte Sinn für die Wahrnehmung des nicht Sichtbaren. Die Wunder der Sinneswahrnehmung ermöglicht uns Menschen vollständig im Hier und Jetzt, im Kontakt mit uns und unserer Seele zu verschmelzen.

 

Der heilsame Atem

Wann immer uns etwas schmerzt, blockiert oder unangenehm ist, können wir aus den Gedankenspiralen, die sich zumeist in der Vergangenheit oder in einer sorgenvollen Zukunft verheddern, direkt im Körper landen. In dem Moment wo wir bereit sind einmal nicht zu denken, sondern das Gefühl, das durch unsere Gedanken ausgelöst wird, in unserem Körper bejahend zu fühlen und es mit unserem weichen Atem durchfluten, geschieht Lösung. Der Atem geht dabei manchmal durch einen Engpass (wie durch einen Geburtskanal) hindurch. Es mag sich so anfühlen, als ob du einen Luftballon aufblasen möchtest und erst gegen einen kleinen Widerstand anpusten musst. Die Angst oder die Hürde davor ist in unserer Vorstellung viel größer, als sie in Wirklichkeit ist und sie hält uns davon ab, es zu versuchen. Doch es ist der direkte und einfachste Weg. Wir können viele Umwege gehen, ausweichen oder uns davor winden und das ungute Gefühl einfach weghaben wollen, doch der weiche Atem, der mitten hinein und hindurch fließt, führt dich in die nächst höhere Version deiner Selbst.

 

In dir beheimatet sein

Hier sind Anzeichen dafür, dass du mit dir verbunden bist

du fühlst dich wohl in deiner Haut, sicher und geborgen
Eins mit dir und deinem Körper
du kannst dich in dich selbst und in den Moment hinein entspannen
dein Atem fließt ruhig, dein Blick ist weich
du fühlst inneren Frieden der sich in alles hinein ausbreitet
sprudelnde, kindliche Freude lässt dich kreativ sein
Emotionen fließen durch dich hindurch
dein Körper bewegt sich harmonisch und frei
Hand in Hand mit den Signalen deines Körpers sorgst du liebevoll für dich
du genießt den Augenblick und fühlst Dankbarkeit
dein Vertrauen in dich, deine Fähigkeiten und das Leben wächst
du bist zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort
du fühlst innere Aufrichtung und Entschlossenheit
der innerer Schweinehund hat keine Chance mit dir zu diskutieren
die Liebe in dir wird sichtbar
deine intuitive Ich-Bin-Kraft, deine Energie und Ausstrahlung schwingt höher und wird fühlbar auch für deine Kinder, deinen Partner….
magische Momente und wunderbare Begebenheiten geschehen
Dinge fügen sich wie von selbst

Wir verlieren diese Momente, um sie wieder zu finden, um sie tiefer zu erleben und zu verankern. Jeder kleiner Schritt zählt. Es mögen sogar viele kleine und große Schritte auf unserem Weg sein, doch jeder weiche, verbundene und heilsame Atemzug der durch deinen Körper strömt ist die Geburt deiner Seele mit ihrer unfassbaren Liebe für dich.