Ich staune, wenn ich mir bewusst mache, dass alles, alles was die Natur hervorbringt einmalig ist.

Wenn du meinen Blogartikel gerne von mir vorgelesen bekommen möchtest, klicke hier.

Eine liebe Freundin hat mir einen wunderschönen Strauß Tulpen geschenkt und wenn ich genau hinschaue, erkenne ich, dass jede Blüte ihre eigene Zeichnung hat. Wow, das macht mich wach und lebendig! Egal wo ich hinschaue, begegnet mir im Leben Vielfalt und Reichtum. Keine Wolke, die am Himmel vorüberzieht gleicht jemals einer anderen. Keine Schneeflocke, kein Eiskristall ist gleich. Dich und mich gibt es nur ein einziges Mal auf diesem Planeten. Die Art wie Du sprichst, lachst, fühlst, dich bewegst, dem Leben vertraust… Alles in dir ist einzigartig. Vielleicht sind sogar die roten Blutkörperchen in unseren Adern einzigartig? Kann es sogar sein, dass jedes Atom einzigartig ist??? Das ist die klare Einladung des Lebens, wir dürfen unsere wahre Natur, unsere Großartigkeit leben, die Fülle in uns umarmen. Doch was machen wir oft stattdessen? Wir machen uns klein, fühlen uns nicht gut genug oder minderwertig. Fühlen Mangel. In der Schule haben wir gelernt vorgekautes Wissen zu repetieren. Wir haben gelernt still zu sitzen und uns anzupassen, zu uniformieren. Tief im Innern gibt es jedoch einen Ruf eine tiefe Sehnsucht und das Wissen da gibt es mehr was durch uns in die Welt drängt und geboren werden will. Wie wundervoll ist der Gedanke, wenn jeder Mensch seinem Potential, seiner Kreativität, seinen ureigenen Qualitäten näher kommt und zum erblühen bringt?
So können wir erkennen, es gibt keine Konkurrenz. An dessen Stelle rückt Wertschätzung und Dankbarkeit für die Vielfalt an Ausdruck und des Anderssein.

 

Warum vergessen wir, wer wir wirklich sind?

Kannst du dich daran erinnern wie viel Freude, Neugierde und Forschergeist du empfunden hast, bevor du in die Schule gekommen bist? Und kannst du dich daran erinnern wie viel Enthusiasmus und Liebe du empfunden hast bevor du deinen Beruf erlernt hast? Wie viel ist von deinem Wunsch deiner Berufung zu folgen und etwas Wertvolles und Schönes in die Welt zu bringen übrig geblieben? Wie viel Lebendigkeit und Vertrauen in dich und deinen ureigenen, unverwechselbaren Fähigkeiten und Qualitäten hast du entwickeln können? Es bleibt einiges auf der Strecke bis wir Erziehung, Schule & Co durchlaufen haben. Wir lernen Daten und Fakten, werden zugestopft mit Informationen bis kein Platz mehr bleibt dem Fluss des Lebens und unserem eigenen inneren Ruf zu vertrauen. Wir werden getrimmt allein auf Leistung und Effektivität, lernen mit Härte, Druck und Stress zu arbeiten und finden uns heute schon als junger Erwachsener im Burn-Out wieder. Unsere innere Größe verkümmert, das Funkeln in unseren Augen erlischt und unser Leben ist im Räderwerk im Einheitsbrei der Normalität grau geworden.

 

Dein Erwachen

Du wurdest als Original geboren und findest dich als Kopie wieder, die ihren Zauber verloren hat. Dein Erwachen beginnt, wenn du so weit heruntergedimmt bist und du merkst, dein Hamsterrad läuft nicht mehr rund. In deinem Leben klemmt es an allen möglichen Ecken und Kanten. Schwierigkeiten und Widerstände im Außen spiegeln den Konkurrenzkampf wieder den du im Innern gegen dich selbst kämpfst und dein Körper setzt immer deutlicherer Zeichen. Die Situation mag für dich immer enger und unerträglicher werden bis du sagst: „So kann und will ich nicht mehr weiter machen!“ Ein Freund drückte es in seiner Klarheit so aus: „Ich muss gar nichts mehr! Alles was ich tue, tue ich weil ich es will und darf! Ich höre auf über meine Grenzen hinweg zu gehen und ich beginne mich wieder zu fühlen.“ An dieser Stelle geschieht etwas Kraftvolles und zugleich Magisches, denn dein klares Nein ist ein Ja zu dir selbst, ein tiefes Ja zum Leben. Die Kraft, die in dir erwacht ist wie das Wasser, das aus der tiefsten Tiefe deines Selbst hervorsprudelt, durch Felsen und Gesteinsschichten durch alle Widerstände hindurch – mitten ins Leben hinein.

 

Leben will fließen …

Emotionen wollen fließen …

Kreativität und Ausdruck wollen fließen …

Atem will fließen …

Entfaltung und Schöpferkraft wollen fließen …

Die Liebe (zu uns selbst) will wieder fließen …

Heilung will durch uns hindurch fließen …

Überall wo die Lebenskraft nicht fließt, entsteht Stagnation und Schmerz.
Schmerz ist gebundene Lebenskraft, die nicht fließen kann.

Diese Urkraft, dieser Funke ist in jedem von uns. Sie ist immer da und wird immer sein. Egal wie verborgen oder verschüttet sie hinter Verzweiflung, Depression und (Existenz-) Ängsten auch sein mag. Dieses Herausschälen und Herauslösen aus alten, nicht dienlichen Strukturen und Mustern ist der Prozess des Erwachens und wenn es sich schwierig und unangenehm anfühlt, darfst du innerlich aufatmen und wissen, dass das ganz normal und ein Teil des Prozesses ist. Das Gefühl, wir müssen alles halten und mit zusammengebissenen Zähnen alleine schaffen, kontrollieren und steuern darf behutsam schmelzen. Wenn die Härte in und gegen uns selbst schmelzen darf, entsteht ein neuer Raum in dem dein Vertrauen und du selbst Platz nehmen darfst. Leben will unterstützen. Leben bedeutet Wachstum und Entfaltung. Leben will dich berühren. Vertrauen und Sicherheit ist die Voraussetzung um überhaupt loslassen zu können und gleichzeitig braucht das Leben einen „Vertrauens-Vorschuss“ von dir. Die Liebe und die Hingabe an das Leben ist der Dünger für die Entfaltung in deine Einzigartigkeit.

 

Auf deinem Weg in die Einzigartigkeit

Wenn du, wie ich in der Körperarbeit zu Hause bist, dann lernen wir auf unserem Weg meist eine oder mehrere Methoden kennen und denken zunächst, wenn wir diese exakt kopieren und nur wenn wir es genau so machen, wie es vorgegeben wird oder in den Lehrbüchern steht, ist die Arbeit wirksam. Wir können aber niemanden „kopieren“ und weil das nicht möglich ist, glauben wir, wir sind nicht gut genug oder lernen das nie oder schelten uns für unser „Versagen“ und meinen, wir müssen noch eine Methode und noch eine Methode lernen, um endlich gut genug zu sein. Ich habe diese Erfahrung gemacht und sehe, vielen anderen Menschen geht es auch so. Du bist nicht allein. Ich möchte dir Mut machen, halte inne und spüre deine Qualitäten und Stärken, die du bereits in dir trägst. Du hast deine eigene Art Menschen zu begegnen, sie zu berühren oder zu heilen. Deine Handschrift ist unverwechselbar und so einzigartig wie dein Fingerabdruck. Lerne, fühle, tauche ein und sei darauf vorbereitet, die Technik fallen zu lassen, wenn du die menschliche Seele berührst. Einfühlsam und von liebevoller Präsenz durchflutet wird jeder Augenblick neu geboren. Wie der Same eines großen Baumes, der alle Informationen in sich trägt, trägst du das Wissen und die Weisheit des Lebens in dir. Werde still, lausche und vertraue der wundervollen Kraft in dir.